Mea Culpa

Das Spielbrett von Mea Culpa
Zoch Verlag
Gesellschaftsspiel
ab 14
Mea Culpa
„Mea Culpa“ heißt „Meine Schuld“ – und betrifft alle: Hoch angesehene Herrschaften und arme Schlucker benehmen sich im Jahr 1517 gleichermaßen daneben. Anschließend gibt jeder sein Bestes, um Habgier und Wollust über Bord zu werfen und all seine Sünden wieder los zu werden – denn sie blockieren den Einlass ins Himmelreich.

Und genau darum geht es in diesem Spiel: Wer hängt die anderen ab und ist der erste an der Himmelspforte? Der Weg dorthin führt vor allem über den Kauf von Ablassbriefen. Doch die sind teuer und nicht jeder verfügt über genug Geld. Daher versündigt sich so mancher bei dem Abtrag alter Vergehen gleich wieder aufs Neue. Eine höllische Gradwanderung...


Autoren: Rüdiger Kopf, Klaus Zoch
Illustrator: Franz Vohwinkel
Zoch Verlag
39,99 Euro


2 - 4 Spieler
Spieldauer ca. 90 Minuten

Martin Luther im Lexikon
Christentum

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.