Übersicht zum Thema

Islam

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Beten auch Schiiten die Sunna?

Auch Schiiten kennen und verrichten Sunna-Gebete, aber sie sind für sie keine Pflichtgebete.

Warum hassen westliche Länder Muslime?

Manche Menschen halten den Islam für eine gefährliche Religion. Die Gründe dafür sind Unwissen über den Glauben, aber auch Gewalt.

Dürfen Muslime ihre Haare an den Beinen abrasieren?

Viele Muslime entfernen sich die Haare unter den Achseln und die Schamhaare, lassen aber alle anderen Körperhaare wachsen.

Müssen Muslime auch bei brütender Hitze fasten?

Muslime dürfen mit dem Fasten nicht ihre Gesundheit aufs Spiel setzen. So steht es im Koran. Daher müssen viele von ihnen das Fasten unter ungewöhnlich harten Umständen unterbrechen. Auch brütende Hitze kann dem Körper schaden.

Was haben Spenden mit dem Ramadan zu tun?

Ein Gebot im Ramadan ist es, Gutes zu tun. Dazu gehört es auch, hilfsbedürftigen Menschen beizustehen – auch mit Spenden. 

Wann essen Muslime in Ländern, in denen die Sonne im Ramadan nicht untergeht?

In einigen Jahren scheint die Sonne hoch im Norden im Ramadan Tag und Nacht. Dann essen und trinken Muslime nach der Fastenuhr in Mekka.

Haben sich Muslime den Ramadan selbst ausgedacht?

Nein, für Muslime ist das Fasten im Ramadan ein Gebot von Allah. Du findest es in der Sure 2:183 im Koran. Er ist für Muslime die Botschaft von Allah.

Worüber freuen sich Muslime im Ramadan?

Du kannst muslimischen Kindern im Ramadan beim Fasten helfen, zum Beispiel, wenn du nicht gerade am hellichten Tage ein dickes Eis isst, wenn du mit ihnen zusammen bist.

Warum gibt es den Ramadan?

Das Fasten im Ramadan ist ein Gebot für Muslime. Es steht im Koran. Viele Muslime fasten, um sich besonders stark auf ihren Glauben zu konzentrieren und eigene Verhaltensweisen zu verbessern.

Seiten