Übersicht zum Thema

Buddhisten

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Wie fasten Zen-Buddhisten?

Zen-Buddhismus servieren zum Beispiel zu bestimmten Zeiten, an Feiertagen und zu einigen Ereignissen wie Bestattungen einfache Speisen aus frischen Lebensmitteln der Region. Diese werden sehr sorgfältig auf besondere Weise zubereitet.

Dürfen sich Buddhisten Fleisch zum Essen kaufen?

Jeder Buddhist muss selbst entscheiden, ob er oder sie sich Fleisch kaufen möchte. Der Buddha selbst ist Vegetarier. 

Verehren nur die Tibeter den Dalai Lama als Buddha?

Sehr viele Buddhisten auf der ganzen Welt verehren den Dalai Lama als Buddha. Ein politisches Oberhaupt ist er aber nur in Tibet.

Wer hat gesagt, dass man im Buddhismus Mönche und Nonnen haben muss?

Mönche und Nonnen entscheiden sich selbst und aus eigener Überzeugung dafür, ganz und gar für ihren Glauben zu leben. Das gilt auch im Buddhismus.

Woher wusste der Dalai Lama, dass er Buddha ist?

Wahrscheinlich erfuhr der Dalai Lama in einer Zeremonie mit seinem Lehrer, dass er der Buddha ist. Eine solche Zeremonie ähnelt einem Gottesdienst.

Warum konnte der Buddha so fett werden?

Vermutlich war der Buddha sein Leben nie dick, sondern immer schlank. Trotzdem zeigen viele Bilder und Statuen den Buddha mit einem dicken Bauch. Dafür gibt es mindestens zwei Erklärungen.

Ist Buddhismus auch ohne Gott eine Religion?

Auch wenn die meisten Buddhisten keinen Gott verehren, ist ihr Glaube eine Religion. Denn auch der Buddhismus gibt Antworten auf die großen Fragen der Religionen - zum Beispiel nach dem Sinn des Lebens oder nach dem Leben nach dem Tod.

Warum haben buddhistische Mönche einen kahlen Kopf?

Haare gelten im Buddhismus als ein Ausdruck der Schönheit und der Eitelkeit der Menschen. Mit ihrem glatt rasierten Kopf zeigen buddhistische Mönche und Nonnen, dass sie dem weltlichen Leben den Rücken kehren und nur für ihren Glauben leben möchten.

Wie gelangte Siddharta Gautama zur Erleuchtung?

Siddharta Gautama lebte fünf Jahre lang zuerst in Askese und später in Bescheidenheit. Dann soll er unter einem Feigenbaum zur Erleuchtung gelangt sein. 

Seiten