Übersicht zum Thema

Buddhismus

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Warum ziehen sich buddhistische Nonnen und Mönche in der Regenzeit Vassa ins Kloster zurück?

Während der Regenzeit Vassa sprießen in Indien viele Keimlinge. Um sie nicht zu zertreten, verzichten viele buddistische Nonnen und Mönche für einige Wochen auf ihre Wanderungen.

Was genau machen buddhistische Mönche im Kloster?

Zum Tagesablauf in einem buddhistischen Kloster gehören lange Meditationszeiten, aber auch Kochen, Waschen, Putzen, das Bewirten von Gästen oder die Ausrichtung von Veranstlatungen.

Können Menschen auch als Tiere wiedergeboren werden?

Wer etwas ganz schlimmes anstellt, kann nach dem Glauben von Hindus und Buddhisten im nächsten Leben als Tier zur Welt kommen.

Wie feiern tibetische Buddhisten Losar?

Das tibetische Neujahrsfest Losar dauert drei Tage. Viele Buddhisten schmücken ihre Häuser und sich selbst, trinken mit der ganzen Familie Butter-Tee, tragen Opfergaben in die Klöster und begrüßen das neue Jahr mit Musik, Tanz und sportlichen Wettkämpfen.

Sind Buddhisten selbstlos?

Buddhisten glauben, dass sie zuerst sich selbst von ihrem Leiden befreien müssen, bevor sie mit ganzer Kraft Liebe verströmen und anderen helfen können. Darum meditieren sie sehr viel, bemühen sich, nach den Regeln ihrer Religion zu leben und so zur Erleuchtung zu gelangen.

Warum hat der Buddha so lange Ohrläppchen?

Grund der langen Ohrläppchen des Buddha ist eine alte indische Tradition, nach der indische Herrscher und andere reiche Leute ihre Ohren mit schwerem Schmuck behängten

Seiten