Übersicht zum Thema

Urknall

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Gentechnik in der Bahai-Religion

Bahai haben es gleichzeitig gut, aber auch nicht leicht: Sie dürfen sich ihre eigene Meinung zur Gentechnik bilden, müssen sich dafür aber gut informieren.

Auch die wichtigen Schriften der Bahai sind älter als die Gentechnik. Ihre Verfasser konnten sich also nicht mit der jungen Wissenschaft befassen. Generell befürwortet die Bahai-Religion aber den wissenschaftlichen Fortschritt. Eine der Bahai-Regeln sagt zum Beispiel, dass die Religion mit Wissenschaft und Vernunft übereinstimmen muss.

Schöpfung im Hinduismus

Für Hindus ist die Schöpfung ein ewiger Kreislauf der Materie, also aller Stoffe im ganzen Universum. Der große Schöpfer Brahman setzt nach dem Glauben der Hindus die Einzelteile immer wieder neu zusammen.

Schöpfung im Islam

Muslime glauben wie Juden und Christen, dass Gott Himmel und Erde, alle Tiere, Pflanzen und den Menschen erschaffen hat.

Schöpfung im Judentum und im Christentum

Juden und Christen glauben, dass ihr einziger Gott den Himmel, die Erde, alle Lebewesen und alle Dinge erschaffen hat.

Schöpfung in den Naturwissenschaften

Naturwissenschaftler sagen, vor rund 20 Milliarden Jahren gab es einen Urknall. Aus ihm ist das ganze Universum entstanden. Dazu gehört auch die Erde mit Pflanzen, Tieren und allem Drum und Dran.

Schöpfungsgeschichte im Islam

Muslime glauben, dass Allah der Schöpfer von Himmel und Erde ist. Im Koran steht, die Erde war nach zwei Tagen erschaffen.

Schöpfung

Auf die Frage nach der Schöpfung antworten Naturwissenschaftler mit Fakten. Religionen interessieren sich viel mehr für den Sinn.