Tu biSchwat

- das Neujahrsfest der Bäume
Knospende Mandelbäume mit ersten Blüten.
© Debora Lapide
Mit Tu biSchwat beginnt für Juden das neue Erntejahr. Außerdem ehren Juden mit dem Wallfahrtsfest die Obstbäume, an denen in dieser Jahreszeit gerade die ersten Knospen zu sehen sind.

Auf Tu biSchwat freuen sich in Israel viele Kinder. Sie pflanzen an diesem Tag junge Bäume. So wollen sie dazu beitragen, dass die Pflanzenwelt in Israel noch bunter und üppiger wird.
Juden, die in anderen Ländern leben, spenden zu Tu biSchwat oft Geld für den Anbau von Bäumen in Israel. Außerdem essen viele von ihnen an diesem Tag 15 verschiedene Früchte, die an Israel erinnern.

Eure Fragen zu Tu biSchwat


Gibt es im Judentum auch Regeln für die Obsternte?

Judentum
Autoren Jessica Raab, bwk, dl, jb
 
Bildnachweise 

Kommentare

Was bezweckt dieses Fest? - Die Kuh macht m...

Das Fest ist der Beginn der Zeit, in der neue Pflanzen gepflanzt werden können. Es ist immer im Februar. In Israel wird es dort so langsam warm.
Es erinnert an Moses Gebot. Dazu kannst du mehr im Text oben lesen. - Alina

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.