Taufe

- die Aufnahme der Christen in die Gemeinschaft
Ein Priester tauft in einer Kirche ein kleines Kind, das von seiner Mutter gehalten wird.
© Karolina Pawellek
Die Taufe ist für Christen ein Sakrament. So nennen sie Handlungen, mit denen sie bei wichtigen Ereignissen ihre große Verbundenheit mit Gott zeigen. Auch die Taufe ist für alle Christen ein ganz besonderes Ereignis, denn damit nimmt die Gemeinde sie in die Kirche auf.

Zu jeder Taufe gehört ein Taufbecken mit Weihwasser. Meist steht es in der Kirche im Altarraum. Um das Becken versammeln sich die Eltern, Paten und der Pfarrer oder die Pastorin. Sie streichen dem Täufling etwas Weihwasser über die Stirn, legen ihm die Hand auf den Kopf und sprechen dabei die Worte:

„Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Christen glauben, dass der Täufling nun ein Kind Gottes ist und unter seinem besonderen Schutz steht.

Jeder Täufling erhält einen Taufspruch und oft auch eine Taufkerze. Der Spruch ist ein Satz aus der Bibel. Er soll den Täufling durch das Leben begleiten. Die Kerze kann der Täufling zu besonderen Gelegenheiten anzünden. Dann erinnert sie ihn an die Taufe, an die Feier und an das Versprechen, ein Leben mit Gott zu führen.

Eure Fragen zur Taufe


Warum gehört Wasser zur Taufe?
Wie alt sind Christen bei der Taufe?
Woher kommt die Taufe?
Was bedeutet die Taufe auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes?
Kann man auch ohne Kommunion gleich zur Firmung gehen?
Christentum
Autoren Johanna Kallies, Andreas Bothmann, pfl, ck, jb
 
Bildnachweise 

Kommentare

Hat jeder einen anderen Taufspruch? - Niko

Hallo Niko, ja, jeder Täufling bekommt einen eigenen Taufspruch. Wir legen dazu gleich ein neues Stichwort an. Dort erfährst du dann noch mehr. - Jane

Seit wann lassen sich Menschen taufen und warum? - II

Hallo II, hier findest du eine Antwort auf deine Frage. - Jane

Wie lustig. - Nancy

Wie lange dauern Taufen? - Mark

Hallo Mark, die eigentliche Taufe dauert nur wenige Minuten. Sie ist aber fast immer in einen Gottesdienst eingeschlossen. Seine Länge ist nicht vorgeschrieben, meist dauert er aber ungefähr eine Stunde. - Jane

Ich bin getauft aber Atheist. Gehöre ich nun zu den Christen oder ,, löst" die Taufe sich auf? - Lukas

Hallo Lukas, die Antwort auf deine Frage findest du HIER. - Jane

Ich habe ein Problem, ich glaube nämlich an Gott und Jesus und bete viel und mach alles, was zum Christentum dazu gehört. Aber ich bin nicht getauft. Bin ich denn jetzt eine echte Christin oder nicht? - sisi

Liebe Sisi, keine Sorge: Wenn du an Gott und an Jesus glaubst und auch sonst dem christlichen Glauben zustimmst, dann bist du eine Christin! ;-)
Auch am christlichen Gottesdienst darfst du teilnehmen. Erst die Taufe besiegelt jedoch deine offizielle Mitgliedschaft in der Kirche. - Carolin

Muss ich getauft sein, um an Gott zu glauben? – Femily (per Mail)

Hallo Femily, diese Frage hat genau vor dir schon Sisi gestellt. Die Antwort auf Ihre Frage gilt auch für deine ;-)  - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.