Schawuot

- erinnert an den Empfang der Tora
In Glas geritztes Bild, wie Moses auf dem Berg Sinai die Tora von Gott empfängt.
© Debora Lapide
Mit Schawuot feiern viele Juden zu Beginn der Getreideernte drei Dinge zugleich:
  • den Empfang der Tora mit den Zehn Geboten,
  • den Bund, den Gott mit dem Volk Israel schloss
  • und die Ernte von Getreide, Obst und Früchten, die Gottes Schöpfung ihnen schenkt.

Seinen Namen verdankt das Wochenfest Schawuot seinem Termin auf dem Kalender sieben Wochen nach Pessach. Das hebräische Wort Schawuot heißt „Wochen“.

Eure Fragen zu Schawuot 


Wie feiern Juden Schawuot?
Was feiern Juden an Schawuot?

Judentum
Autoren: Alena Hermann, Jane Baer-Krause, dl
 
Bildnachweise 

Kommentare

Echt lustig. Ich mag dieses Thema.

Ich hatte das Thema als Referat in der Schule und konnte viele Infos aus diesem Text benutzen :) - Max

Woran erinnert Schawuot? - anonym

Hallo, das steht oben im Text, gleich am Anfang. Lies doch noch einmal. - Barbara

Was ist Schawuot? - Tali007

Hallo Tali007, Schawuot ist das hebräische Wort für "Wochen". Übersetzt heißt das jüdische Fest Schawuot "Wochenfest", weil es sieben Wochen nach Pessach am 50. Tag stattfindet. Mehr dazu steht oben im Text. - Barbara

Wie wird Schawuot gefeiert? - Abdu

Hallo Abdu, die Antwort auf deine Frage findest du HIER. - Jane

Ist Schawuot wirklich auch ein Fest des Dankes für die ersten Früchte? - Dagmar

Hallo Dagmar, Schawuot gehört zusammen mit Tu biSchwat und Sukkot zu den drei jüdischen Wallfahrtsfesten. Mit ihnen danken Juden Gott auch für die Ernte. - Jane  

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.