Satanismus

- die Verehrung des Bösen
Eine Teufelsgestalt mit schwarzem Umhang, langem Schwanz, Hörnern und roten Haaren in einer Ausstellu
© epd-bild/Stephan Wallocha
Zum Satanismus gehören viele verschiedene Gruppen, die im Gegensatz zu den Religionen das Böse verehren. Der Name erinnert an Satan, den Teufel der Christen.

An einen katholischen Gottesdienst erinnern auch die schwarzen Messen, die satanistische Orden in Satanskirchen feiern. Allerdings nur sehr entfernt, denn dort ist alles umgekehrt: Das Kreuz steht auf dem Kopf, die Besucher beten das Böse an und suchen die Finsternis. 

Schon in der Antike und im Mittelalter gab es Menschen, die sich von allem Schlechten und Düsteren angezogen fühlten. Heute versammeln sich vor allem Jugendliche im Satanismus. Manche von ihnen treffen sich nachts auf Friedhöfen. Sie tragen schwarze Gewänder, zerstören christliche Symbole und rufen den Teufel an. 

Eure Fragen zum Satanismus


Ohne
Frage: Liam Neko
Autoren Jane Baer-Krause
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.