Rosenkranz

- Gebetskette der Katholiken
Ein Rosenkranz aus hellen Holzperlen mit einem Holzkreuz auf rotem Untergrund.
© Barbara Wolf-Krause
Der Rosenkranz ist ein sehr weit verbreitetes Gebet. Mit ihm verehren Katholiken Maria, die Mutter von Jesus. Der Rosenkranz besteht aus dem Glaubensbekenntnis und den Gebeten „Vater Unser“, „Ave Maria“ und „Ehre sei dem Vater“. Alle drei Gebete werden mehrmals wiederholt, oft mit Hilfe einer Gebetskette. Sie heißt auch Rosenkranz.

Manche Christen sprechen den Rosenkranz einfach so. Andere benutzen dafür eine Rosenkranz-Kette mit einem Kreuz und 59 kleinen und großen Perlen. Sie sind so aufgefädelt, dass immer drei kleine, eine große und wieder drei kleine Perlen aufeinander folgen. Dabei steht das Kreuz für das Glaubensbekenntnis. Zu den großen Perlen werden ein „Vater Unser“ und ein „Ehre sei dem Vater“ gesprochen. Jede kleine Perle steht für ein „Ave Maria“. Nach jedem Gebet tastet sich der Betende eine Perle weiter.

Eure Fragen zum Rosenkranz


Wie wird ein Rosenkranz gebetet?
Warum ist ein Rosenkranzgebet so lang?
Warum heißt der Rosenkranz Rosenkranz? 
Wann betet man den Rosenkranz?


Christentum
Autoren Johanna Kallies, Andreas Bothmann, bwk, pfl, ck, jb

Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Wann betet man den Rosenkranz? - Gast

Die Antwort auf deine Frage findest du unter "Antworten auf eure Fragen" oder wenn du oben unter dem Text auf die Frage klickst. - Barbara und Jane

Wieso heißt der Rosenkranz so? - Alexander

Hallo Alexander, klick mal oben unter dem Text auf die vierte Frage "Warum heißt der Rosenkranz Rosenkranz". Dort erfährst du mehr. - Barbara

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.