Petersdom

- die Kirche des Papstes
Die Kuppel des Petersdoms in Rom vor blauem Himmel.
© Marius Krause
Der Petersdom in Rom ist die größte und berühmteste Kirche. Für Katholiken ist sie sogar ein Heiligtum, denn von ihrem Platz aus verbreitete sich das Christentum in alle Welt und von hier aus spricht bis heute der Papst zu ihnen.

Der große und prächtige Bau hat eine beeindruckende Kuppel und liegt im Zentrum des Vatikanstaates auf dem riesigen Petersplatz. In jedem Jahr am Ostersonntag und Weihnachten tritt der Papst auf den Balkon des Petersdomes und spricht seinen Segen "Urbi et Orbi". Dazu versammeln sich vor ihm rund 100.000 Pilger aus allen Ländern der Welt auf dem Petersplatz. Auch an jedem anderen Tag besuchen mehr als 20.000 Menschen den Petersdom. 

An der Stelle des Petersdom stand vorher die Basilika von Kostantin I. Er hat rund 350 Jahre nach Christi Geburt die damalige Verfolgung der Christen gestoppt und ihre Religion erlaubt. Der Petersdom wurde im 16. Jahrhundert gebaut und später immer wieder renoviert und erweitert. Er ist dem heiligen Petrus  gewidmet. Petrus war ein Jünger Jesu. Er leitete zuerst die Gemeinde in Jerusalem. Dann kam er nach Rom und erzählte dort von Jesus Christus. Das hat er später mit dem Tod bezahlt. Für Katholiken war Petrus der erste Papst.

Eure Fagen zum Petersdom


Christentum
Autoren Marius Krause, bwk, pfl, ck, jb
Bildnachweise 

Kommentare

Wie lange hat der Bau des Petersdomes gedauert?

Am Bau des Petersdomes waren mehrere Generationen beteiligt. Von der Grundsteinlegung bis zur Einweihung der riesigen Kathedrale hat es 120 Jahre gedauert.

Woher hat der Petersdom seinen Namen? - schule 322

Der Petersdom verdankt dem heiligen Petrus seinen Namen. Ihm ist der Dom gewidmet. Petrus war ein Jünger Jesu. - Jane

Wie wurde der Petersdom gebaut? - anonym

Mit Hilfe von vielen Arbeitern, Architekten und Künstlern wurde der Petersdom aus Steinen wie Travertin und Marmor gebaut. Aber auch Stuck und Bronze wurden im Inneren des Doms für Säulen und Altäre verwendet. Der Bau des Petersdoms wurde 1506 in Rom begonnen auf dem Platz, wo vorher die konstantinische Basilika (Alt St. Peter) stand. Erst 1626 war der Dom mit etwa 800 Säulen, 390 Statuen und 45 Altären fertiggestellt. - Barbara

Ich mache einen Vortrag über den Petersdom und der ist noch zu kurz. Habt ihr einen Tipp? - anonym

Gute und ausführliche Informationen über den Petersdom und den Vatikan gibt es auf der Website des Vatikanstaats. - Barbara

Wer waren die Künstler? - anonym

Da der Bau des Petersdoms mehr als 150 Jahre gedauert hat, waren sehr viele Baumeister und Künstler daran beteiligt. Darunter sind sehr bekannte sind wie Bernini und Michelangelo. - Barbara

Wieso hat er so einen runden Platz? - anonym

Die runde Form des Platzes mit den halbrunden Säulengängen auf beiden Seiten hat der Architekt Gian Lorenzo Bernini aus folgendem Grund gewählt: Der Platz soll "... mit mütterlich ausgebreiteten Armen die Katholiken aufnehmen, um sie in ihrem Glauben zu bestärken, und die Häretiker (Menschen, die nicht nach den offziellen Glaubensgrundsätzen leben), um sie in der Kirche wiederzuvereinen, sowie die Ungläubigen, um sie zum wahren Glauben zu erleuchten.“ - Barbara

Wie viel ist der Petersdom wert? - anonym

Katholischen Christen und vielen Touristen, die Rom besuchen, ist der Petersdom sehr viel wert. Welchen Geldwert er aber hat, kann wahrscheinlich niemand beziffern. - Barbara

Warum ist die Kirche Petersdom in Rom wichtig für die Christen? - Lisa (per Mail)

Hallo Lisa, Katholiken ist der Petersdom besonders wichtig, weil dort viele Dinge geschehen sind, die ihnen wichtig sind, und vor allem, weil dort der Papst zu ihnen spricht. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.