Nacht der Kirchen

- Christen laden ein
Blick auf den bunt beleuchteten Altarraum der katholischen St. Quintinskirche in Mainz.
epd-Bild/Gregor Ziorkewicz
Viele evangelische und katholische Kirchen öffnen zur „Nacht der Kirchen“ einmal im Jahr ihre Türen – vom frühen Abend bis in die Nacht. Alle Menschen sind eingeladen, um unbekannte oder auch bekannte Kirchenräume neu zu entdecken. Sie können dort Leute treffen, sich auszutauschen, vom Alltag abschalten, zuhören und Spaß haben. Gemeindemitglieder bereiten diese Veranstaltung gemeinsam vor – auf dem Programm stehen oft Andachten, Musik, Theater oder auch Ausstellungen und Lichtinstallationen.

Wo und wann in deiner Nähe die nächste „Nacht der Kirchen“ stattfindet, erfährst du, wenn du den Link rechts im Info-Kasten anklickst.


Eure Fragen zur Nacht der Kirchen

Christentum

Offene Türen in anderen Glaubensgemeinschaften


Tag der offenen Moschee
Autoren Barbara Wolf-Krause
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.