Messdiener

- Ministranten helfen im katholischen Gottesdienst
Zwei katholische Messdiener in schwarz-weißen Gewändern tragen Leuchter.
© Barbara Wolf-Krause
Messdiener helfen in der katholischen Kirche dem Priester oder dem Diakon im Gottesdienst. Sie heißen auch Ministranten oder Minis.

Messdiener haben viele Aufgaben. Zum Beispiel halten sie bei der Lesung des Evangeliums die Leuchter. Sie helfen auch bei der Gabenbereitung für die Eucharistiefeier, schwenken das Weihrauchfass, läuten die Altarschellen während der Gabenbereitung und sammeln die Spenden der Gottesdienstbesucher ein.

In einigen Gemeinden gibt es bis heute nur Jungen als Messdiener. In den meisten katholischen Kirchen helfen aber auch Mädchen am Altar.

Wer Ministrant werden möchte, muss getauft sein und die erste Kommunion empfangen haben. In ganz Deutschland gibt es fast eine halbe Million Messdiener. Viele helfen nicht nur im Gottesdienst, sondern treffen sich auch regelmäßig zu Gruppenstunden. Dort bereiten sie gemeinsam Gottesdienste vor, reden über Gott und die Welt oder spielen zusammen.


Eure Fragen zu Messdienern


Christentum
Autoren Barbara Wolf-Krause, pfl, ck, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Ab wie viel Jahren darf man Messdiener oder Messdienerin sein? - Susan

Das ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Meistens ist es jedoch so, dass Kinder mit neun Jahren Messdiener oder Messdienerin werden können, nachdem sie zur Erstkommunion gegangen sind. - Barbara

Nach der Kommunion darfst du in deiner Gemeinde als Ministrantin tätig sein. - Paulie

Gibt es Messdiener auch im Judentum und Islam? - Jessi

Hallo Jessi, nein, Messdiener gibt es nur in der katholischen Kirche. Aber auch in den Häusern der anderen Glaubensgemeinschaften gibt es Helferinnen und Helfer. Infos über sie findest du im Lexikon unter B - Berufe und Ämter in den Religionen. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.