Mahatma Gandhi

- kämpfte mit Liebe ohne Gewalt gegen Missstände
Statue des Mahatma Ghandi.
© Sarah Pett-Noble - Fotolia.com
Mahatma Gandhi war ein berühmter Hindu. Er setzte sich im vergangenen Jahrhundert ohne Gewalt und mit viel Liebe für mehr Gleichberechtigung und Frieden ein. Darum ist er für viele Menschen bis heute ein großes Vorbild.

Mahatma Gandhi wurde am 2. Oktober 1869 in Gujarat geboren. Seine Eltern gaben ihm den Namen Mohandas Karamcand Gandhi. Seinen Rufnamen Mahatma erhielt er erst später von einem seiner großen Bewunderer. Mahatma bedeutet "große Seele".

Die Familie Gandhi hatte vier Söhne und war sehr wohlhabend. Mohandas war ihr jüngstes Kind. Nach der Schule studierte Mohandas in London Jura. Daneben beschäftigte er sich sehr ausführlich mit verschiedenen Religionen und setzte sich bald für den interreligiösen Dialog ein. Als Rechtsanwalt verhalf er später in Südafrika vielen unterdrückten Indern zu ihrem Recht. Dabei zeigte Gandhi, dass sich Missstände durch Liebe, Mitleid und richtiges Vorleben sehr gut verändern lassen. Gewalt und Terror verurteilte er.

Später wurde Gandhi Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung. Er forderte auch Menschenrechte für Unberührbare und Frauen. Dabei setzte er sich ohne Gewalt und mit viel Liebe für mehr Gleichberechtigung ein. Auch zwischen zerstrittenen Hindus und Moslems vermittelte Gandhi. Mit seinem ebenso friedfertigen wie erfolgreichen Vorgehen ist er vielen Menschen heute noch ein großes Vorbild.

Allerdings hatte Gandhi auch Feinde, darunter manche Machthaber und auch Verrückte. Nachdem er einige Attentate überlebt hatte, brachte ihn der religiöse Fanatiker Nathuram Godse tatsächlich um. Am 30. Januar 1948 starb der Friedensstifter Mahatma Gandhi im Alter von 78 Jahren in Neu-Delhi durch drei Kugeln aus einer Pistole. Die Asche seines Körpers wurde zwei Wochen später im Ganges verstreut.

Nathuram Godse verurteilte vor allem den interreligiösen Dialog. Er lehnte andere Religionen ab, vor allem den Islam. Nach dem Anschlag und der Ermordung von Gandhi wurde er zusammen mit einigen Komplizen verhaftet. Zusammen mit einem von ihnen wurde er später zum Tode verurteilt und im November 1949 gehängt.

Eure Fragen zu Mahatma Gandhi


Hinduismus
Info

→   Mahatma Gandhi

Kämpfte ohne Gewalt für Freiheit und Gleichberechtigung

Land 
Indien

Religion 
Hindu

Geboren 
2. Oktober 1869

Gestorben 
30. Januar 1948 in Neu Delhi, erschossen von dem Fanatiker 
Nathuram Godse

Andere Vorbilder für Hindus


Gurus - die Lehrer der Hindus
Buchtipp

Autoren   Jane Baer-Krause
 
Bildnachweise 

Kommentare

Hatte Mahatma Gandhi eine Frau? - Alina A. und Ella

Hallo Alina, ja, Mahatma Gandhi wurde im Alter von 13 Jahren mit Kasturba Makthaji verheiratet. Sie war genauso alt wie er und gehörte natürlich auch zur selben Kaste. Die beiden bekamen fünf Kinder. Das erste davon starb allerdings schon nach wenigen Tagen. - Jane

Kann jemand für mich hier ein Kurzreferat abgeben? :D - Rea

Hallo Rea, meinst du, dass wir dein Referat schreiben sollen? Das wäre super, oder? Wir haben ja schon viel vorgearbeitet. Den Rest musst du aber leider selbst erledigen. Viel Erfolg dabei! ;-) - Jane

Hat Mahatma Gandhi an einen Gott geglaubt? Ist das mit dem Glauben der Hindus  vereinbar? - Mate

Hallo Mate, auch Hindus glauben an eine göttliche Kraft, die die Welt erschaffen hat. Sie nennen sie Brahman, die Weltseele, das göttliche Prinzip oder auch Gott. - Jane

Woran sieht man in Gandhis Leben, dass er Hindu war? - Musikus

Hallo Musikus, Gandhi wurde in eine Hindu-Familie hinein geboren. Daher ist er Hindu. Außerdem hat er ein wichtiges Ziel seiner Religion verfolgt, Gewalt abgelehnt und den gewaltlosen Kampf gegen Ungerechtigkeiten eingeführt. - Rajiny

Mahatma Gandhi wurde von einen radikalen Hindu erschossen. Was waren die Absichten des Mörders von Gandhi und wieso hat er das gemacht, gab es einen religiösen Hintergrund? - Skiller, Radosstina und Elli

Hallo Skiller, Mahatma Gandhi hat sich schon damals bemüht, den interreligiösen Dialog voran zu bringen, also die verschiedenen Religionen miteinander ins Gespräch zu bringen. Vor allem Muslime wurden in Indien damals oft verfolgt. Auch für ihre Rechte setzte sich Gandhi ein. Dafür beschimpften ihn fanatische Hindus als Verräter. Einer von ihnen hat Gandhi vermutlich aus Hass gegen Muslime schließlich erschossen.  - Jane

Hatte Mahatma Gandhi Geschwister? Wenn ja wie viele und wie hießen sie? -  Capitän Hook

Hallo Capität Hook, Mahatma Gandhi hatte drei ältere Brüder. Nach den Namen suchen wir noch. Er selbst hatte fünf Kinder. Das älteste starb schon bald nach der Geburt. Die vier anderen hießen Harilal, Manilal, Ramdas und Devdas. - Jane

Was ist mit dem religiösen Fanatiker passiert, nachdem er Gandhi erschossen hat? - Aya

Hallo Aya, Gandhis Mörder Nathuram Godse wurde verhaftet und zusammen mit einem Komplizen im November 1949 gehängt. Mehr dazu erfährst du jetzt auch oben im Text - Jane

War Gandhi cool? - Adolf

Hallo Adolf, wer sich sein ganzes Leben lang für den Frieden einsetzt und damit die Welt für viele Menschen etwas verbessert, ist nach unserer Überzeugung ziemlich cool. Wie denkst du darüber? - Jane

Hallo, ich wollte fragen ob Gandhi an das Leben danach geglaubt hat und wenn ja, wie war es in seinen Vorstellungen so ungefähr? - Alsoyka

Hallo Alsoyka, Gandhi war Hindu, daher glaubte er sicher auch an die ewige Wiedergeburt. Hindus nennen sie Punarajati. Mehr über den ewigen Kreislauf der Wiedergeburt erfährst du unter dem Stichwort Samsara. – Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.