Lebensregeln im Buddhismus

- sollen Gläubige zur Erkenntnis führen
Ein meditierender Mensch im Yogasitz vor der aufgehenden Sonne.
© rudall30 - Fotolia.com
Buddhisten leben nach verschiedenen Regel-Werken. Dazu gehören der Edle Achtfache Pfad der Erkenntnis und die Fünf sittlichen Gebote. Für buddhistische Nonnen und Mönche gelten außerdem die Zehn-Sitten-Regeln und die Patimokha. Diese besteht aus 227 Einzel-Regeln.

Eure Fragen zu den Lebensregeln im Buddhismus

Buddhismus
Autoren  Jane Baer-Krause, Marie, ud
 
Bildnachweise 

Kommentare

Hi, was für Regeln haben die Buddhisten? - gangster

Die Lebensregeln der Buddhisten stehen oben im Text. Dort kannst du sie anklicken und mehr über sie erfahren.  - Jane

Hallo erstmal, ich bins wieder. Könnt ihr nicht ein bisschen ausführlicher schreiben? - e3

Hallo e3, auch für dich gilt: Klicke oben die einzelnen Regeln an und erfahre mehr. - Jane 

Darf man Drogen nehmen? - Lupina

Hallo Lupina, eine Lebensregel der Buddhisten heißt: "Nimm keine berauschenden Mittel wie Alkohol oder Drogen, damit Geist und Verstand klar sind". Mehr findest du unter dem Stichwort Drogen im Buddhismus. - Jane 

Was passiert, wenn man als Buddhist eine Regel verletzt? - Fairy Tail

Wer sich nicht an die Lebensregeln des Buddhismus hält, wird nach Buddhas Lehre immer wieder neu geboren und bekommt dann jeweils im nächsten Leben die Folgen für seine Taten im vorherigen Dasein zu spüren. - Jane

Kann man aus dem Kloster austreten? - L&M

Hallo L&M, ja, Nonnen und Mönche können aus einem Kloster auch jederzeit wieder austreten. - Jane

Inwiefern ähneln sich Buddhismus und Moral? - anonym

Der Buddhismus ist eine Religion und Moral ist eine Wertvorstellung. Beides lässt sich nicht vergleichen. Statt dessen haben Buddhisten eine Wertvorstellung. Sie zeigt sich zum Beispiel in ihren Fünf sittlichen Geboten. Diese verbieten das Töten, Stehlen, Lügen, Fremdgehen und den Drogenkonsum. - Jane

Wer machte die Regeln im Buddhismus? - me Anonym46

Hallo me Anonym46, die Lehre des Buddhismus mit ihren Lebensregeln stammen von Siddharte Gautama, dem ersten Buddha. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.