Krishna Janmaschtami

- feiern Hindus Krishnas Geburtstag
Eine Statue des Hindu-Gottes Krishna. Er hat eine Flöte in der Hand und reitet auf einem Stier.
© epd-bild/Fernkorn, Bertold
Hindus glauben, dass die Welt einst in Gefahr war und ihr Gott Krishna als Mensch geboren wurde, um sie zu retten. Mit Krishna Janmaschtami feiern Hindus Krishnas Geburtstag und seine Anwesenheit auf der Welt.

Laut Überlieferung verbrachte Krishna seine Kindheit vor über fünftausend Jahren als Kuhhirte in dem nordindischen Dorf  Vrindavan. Dort soll er viele Geschichten erlebt und Streiche ausgeheckt haben. Zu Krishnas Geburtstag erzählen sich viele Hindus diese Überlieferungen, singen davon oder führen sie als Theaterstücke auf.

Auch andere Traditionen sind an Krishna Janamaschtami bis heute verbreitet. Zum Beispiel hängen manche Hindus Krüge mit Butter unter die Decke. Später klettern Kinder und Jugendliche übereinander, um an die Butter heran zu kommen und davon zu naschen. Damit erinnern sich Hindus daran, dass auch Krishna als Kind einmal unerlaubt süße Butter aus einem Krug genascht haben soll, der unter der Decke aufgehängt war.

Viele Hindus versammeln sich an Krishnas Ehrentag auch um eine geweihte Krishna-Statue. Sie sieht oft aus wie ein Kind mit blauer oder dunkler Hautfarbe, denn Krishna heißt „der Dunkle“. Der Priester begießt die Statue mit Milch oder Sahne, reinigt sie dann mit Wasser und schwenkt ein Öllämpchen vor ihr hin und her. So wird Krishna in den Augen der Hindus wie ein königlicher Gast behandelt.

Eure Fragen zu Krishna Janmaschtami


Hinduismus
Autoren  Christian Nettke, jb
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.