Kaddisch

- mit diesem Gebet loben Juden Gott
Abbildung des Gebetes "Kaddisch der Trauernden" in hebräischer Schrift.
© Steinheim Institut "Spurensuche - Jüdische Friedhöfe in Deutschland"
Das Kaddisch ist ein Gebet, mit dem Juden Gott loben. Sie sprechen es in Gottesdiensten und am Lager eines gerade Verstorbenen. Darum heißt es auch Totengebet.
 
Mit dem Kaddisch möchten Juden Gott nach ihrem Leben auf der Erde noch einmal für alles danken und ihn loben. Als Verstorbene können sie aber selbst natürlich nicht mehr beten. Daher spricht dann ein männlicher Verwandter oft das letzte Kaddisch für sie.

Dies ist das Kaddisch:

Erhoben und geheiligt werde sein großer Name auf der Welt, die nach seinem Willen von ihm erschaffen wurde
sein Reich soll in eurem Leben in den eurigen Tagen und im Leben des ganzen Hauses Israel schnell und in nächster Zeit erstehen.
Und wir sprechen: Amen!
Sein großer Name sei gepriesen in Ewigkeit und Ewigkeit der Ewigkeiten.
Gepriesen sei und gerühmt, verherrlicht, erhoben, erhöht, gefeiert, hocherhoben und gepriesen sei Name des Heiligen, gelobt sei er, hoch über jedem Lob und Gesang, Verherrlichung und Trostverheißung, die je in der Welt gesprochen wurde,
sprechet Amen!
Fülle des Friedens und Leben möge vom Himmel herab uns und ganz Israel zuteilwerden,
sprechet  Amen.
Der Frieden stiftet in seinen Himmelshöhen, stifte Frieden unter uns und ganz Israel,
sprechet  Amen.



Eure Fragen zum Kaddisch

Judentum
Autoren  Jane Baer-Krause, dl
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.