Übersicht zum Thema

Hindus

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Jatis

Im Hinduismus ist die Gesellschaft in viele tausend Gruppen eingeteilt. Sie heißen Jatis.

Sanatana Dharma

Oberste Regel für Hindus ist es, dem Sanatana Dharma zu folgen. Er gilt als ewige Ordnung. Danach soll ein Hindu auf Gewalt verzichten, in jeder Lebensphase bestimmte Dinge tun und er soll einen festen Platz in der Gesellschaft einnehmen.

Jnana-Marga

Jnana-Marga ist Sanskrit und bedeutet „Weg des Wissens“. Er gehört zu drei besonderen Heilswegen. Sie führen nach dem Glauben der Hindus aus dem Kreislauf der Wiedergeburt hinaus ins Nirwana.

Karma-Marga

Karma-Marga ist Sanskrit und bedeutet „Weg der Taten“. Er gehört zu drei besonderen Heilswegen. Sie führen nach dem Glauben der Hindus aus dem Kreislauf der Wiedergeburt hinaus. 

Ein Hindu auf dem „Weg der Taten“ ist besonders hilfsbereit, er betet viel und besucht häufig einen Tempel, er bringt oft Opfer und vollbringt viele gute Taten. Wenn sie ohne Eigennutz erbracht werden, können sie ihn auch in eine höhere Kaste führen. Daher heißt der Karma-Marga auch „Weg durch die Kasten“.

Bhakti-Marga

Bhakti-Marga ist Sanskrit und heißt „Weg der Liebe“. Er ist einer von drei besonderen Heilswegen. Sie führen nach dem Glauben der Hindus aus dem Kreislauf der Wiedergeburt hinaus.

Durga

Die Hindu-Göttin Durga vertritt die Weisheit, die Kraft, das Handeln und das Wissen. Durga reitet stets auf einem Löwen oder Tiger. Ihre acht Arme sind ein Beweis für ihre große Kraft.

Lakshmi

Lakshmi ist die Hindu-Göttin des Glücks und der Fülle. Als Frau des Gottes Vishnu ist sie immer an seiner Seite.

Ganesha

Ganesha ist der Sohn der Göttin Parvati und des Gottes Shiva. Er hat einen Elefantenkopf und ist für Hindus der Überbringer des Glücks. Außerdem gilt er als Vertreiber von Hindernissen und als Gott der Weisheit.

Vishnu

Der Hindu-Gott Vishnu gilt als Erhalter der Welt. Er sorgt auf der Erde für ein Gleichgewicht zwischen Gut und Böse. Seine Aufgabe ist es, die Götter und die Menschen zu behüten und das Böse zu bekämpfen.

Shiva

Shiva ist ein Gott der Gegensätze im Hinduismus: Mal bringt er Schrecken, Unheil und Zerstörung. Dann ist er der gütige, milde und freundliche Gott der Erneuerung.

Seiten