Glaubensrichtungen im Buddhismus

- es gibt drei große Schulen
Rote, grüne, gelbe, blaue und weiße Gebetsfahne vor blauem Himmel.
© Bruder Jakob - Fotolia.com
Im Buddhismus haben sich im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Glaubensrichtungen entwickelt. Sie werden auch buddhistische Schulen genannt.
  • Der ursprüngliche Theravada-Buddhismus ist schon sehr alt. 
  • Sehr weit verbreitet ist heute der Mahayana-Buddhismus. Zu Ihm gehört auch der Zen-Buddhismus.
  • Vor allem in Tibet glauben Menschen an den Vajrayana-Buddhismus. 

Alle Buddhisten glauben, dass jeder Mensch zu jeder Zeit erleuchtet werden kann. Aber sie unterscheiden sich in dem Glauben, welcher Weg sie dorthin führt.

Eure Fragen zu Glaubensrichtungen im Buddhismus

Buddhismus
Autoren   Jane Baer-Krause, ud
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Was sind die Begegnungen Buddhas? - anonym

Welche Begegnungen meinst du? - Jane

Was sind denn die unterschiede der drei Schulen? - Mensch

Hallo Mensch, die Unterschiede findest du heraus, wenn du oben neben dem Text in dem Kasten "Mehr zum Thema" die unterschiedlichen Schulen anklickst. - Barbara

Es gibt doch bestimmt noch mehr Richtungen. Wie viele gibt es insgesamt? - Yuzuru

Hallo Yuzuru, vermutlich gibt es einige hundert Glaubensrichtungen im Buddhismus. Genaue Zahlen darüber gibt es leider nicht. Die meisten Gruppen gehören zu einer der großen Schulen, die in der Antike oder im Mittelalter entstanden sind. Andere haben sich von ihnen abgespalten oder im 19. und 20.Jahrhundert neu gegründet. - Ulrich

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.