Geburtstag des Bab

- feiern viele Bahai mit Geschichten aus seiner Kindheit
Eine ältere Frau hilft einem kleinen Mädchen beim Ausmalen eines Bildes.
Foto: Bahá’í-Gemeinde Deutschland
Viele Bahai feiern in jedem Jahr auf der ganzen Welt den Geburtstag des Bab. Er hat 1844 die Ankunft von Baha’ullah verkündet. Das war der Gründer der Bahai-Religion.

Bab wurde 1819 in Shiraz in Südpersien geboren. Sein Geburtsname war Muhammad-Ali. Erst später nannte er sich Bab. Das arabische Wort bedeutet „das Tor“ und bedeutet auch der Verheißene, der Verkünder, der Prophet oder der Gottesbote.

Eure Fragen zum Geburtstag des Bab


Wie feiern Bahai den Geburtstag des Bab?


Bahai
Autoren Karen Reitz-Koncebovski, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Fasten die Bahai an diesem Fest? - Katze2005

Hallo Katze2005, nein, an diesem Fest fasten die Bahai nicht. Das tun sie vom 2. bis zum 21. März, dem letzten Monat des Bahá'í-Kalenders, zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Sie verzichten dabei auf Essen und Trinken. - Barbara

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.