Frau und Mann im Buddhismus

- leben im Alltag meist gleichberechtigt
Vietnamesisches Paar mit Räucherstäbchen.
© DragonImages - Fotolia.com
Im Buddhismus sind Frauen und Männer im Alltag oft gleich gestellt. Aber es werden ihnen sehr unterschiedliche Eigenschaften zugesprochen.

Buddhisten sind sich nicht ganz einig, wie sie zu den Rollen von Männern und Frauen stehen. Manche sind der Meinung, Männer stünden auf einem höheren Rang als Frauen. Andere halten davon nichts. Allerdings weisen viele Buddhisten Männern und Frauen unterschiedliche Eigenschaften und Fähigkeiten zu.

Frauen sind danach
  • weich und fürsorglich
  • kümmern sich darum, dass alle satt werden
  • und können sich gut auf andere Menschen einstellen und mit ihnen leiden.

Männer sind dagegen
  • stark und packen gerne mit an
  • hart im Verhandeln
  • gleichgültig gegenüber anderen
  • und haben weniger Selbstdisziplin. 

Eure Fragen zu Frau und Mann im Buddhismus


Buddhismus
Autoren Jane Baer-Krause
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Was ist die Rolle der Frau im Buddhismus? Was für Pflichten hat sie? - Mo

Hallo Mo, Frauen haben im Buddhismus in der Regel dieselben Pflichten wie Männer. Es gibt allerdings auch Unterschiede in verschiedenen Schulrichtungen und Ländern, die dann aber oft mit der Kultur und nichts mit der Religion zu tun haben. Der Buddha hatte bei der Gründung der ersten Frauenorden angeblich den Frauen einige zusätzliche Pflichten auferlegt, das hat sich aber inzwischen geändert. Allerdings gibt es Unterschiede bei den Rechten: Es gibt Ausrichtungen des Buddhismus, in denen Frauen keine Mönche werden dürfen.Mönchsstatus. Aber auch das ist in westlichen Ländern oft anders als in Asien. - Ulrich

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.