Chasan

- leitet den Gottesdienst in der Synagoge
Ein jüdischer Kantor heißt auch Chasan. Er ist bekleidet mit einer Kippa auf dem Kopf und einem weißen Gebetsmantel mit schwarzen Streifen, dem Tallit. Er liest aus der Tora. Dazu benutzt er einen Torazeiger, den Jad.
© Debora Lapide
Ein Chasan ist ein jüdischer Vorbeter und heißt auch Kantor. Er leitet den Gottesdienst in einer Synagoge und trägt die Gebete meistens im Wechsel mit den Gläubigen vor.

Eure Fragen zum Chasan

Judentum

Kommentare

Chasan ist falsch. Der Rabinner leitet den Gottesdienst in einer Synagoge. - Mus

Nein, das ist nicht falsch. Ein Rabbiner leitet in besonderen Fällen zwar auch einmal einen Gottesdienst. Er ist aber vor allem der Lehrer und der Gelehrte im Judentum. Der Chasan, der die Gottesdienste leitet, muss kein Rabbi sein. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.