Übersicht zum Thema

Bahai-Religion

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Selbsttötung in der Bahai-Religion

Bahai sind der Meinung, dass nur Gott als Schöpfer des Lebens das Leben auch wieder nehmen darf. Sie sollen sich daher bemühen, gefährdeten Menschen zu helfen und sie von ihren Gedanken an eine Selbsttötung abzubringen.

Sterbehilfe in der Bahai-Religion

Bahai, die von Freunden oder Angehörigen um Sterbehilfe gebeten werden, dürfen oder müssen ihre Entscheidung heute nur vor ihrem eigenen Gewissen verantworten.

Umweltschutz in der Bahai-Religion

In der Bahai-Religion ist Gerechtigkeit und daher auch der Umweltschutz ein wichtiges Thema. Denn jeder Mensch hat nach der Lehre des Baha’ullah ein Recht darauf, die Natur weitgehend intakt vorzufinden.

Pflege von Familienmitgliedern in der Bahai-Religion

In einer Bahai-Familie soll es jedem gut gehen. Dafür ist jedes Mitglied der Familie aber auch die Gemeinschaft in der Gemeinde verantwortlich.

Drogen in der Bahai-Religion

Alkohol und andere Drogen sind für viele Bahai tabu. Zigaretten und anderer Tabak sind verpönt, aber nicht ausdrücklich verboten.

Sexualität in der Bahai-Religion

Baha-ullah hat den Bahai nur Sex zwischen Ehemann und Ehefrau erlaubt. Wer sich körperlich nach einem anderen Menschen sehnt, soll seine Wünsche unterdrücken.

Enthaltsamkeit in der Bahai-Religion

Bahai sollen sich ihre ersten sexuellen Erlebnisse für die Ehe aufbewahren und auch später nur in der Ehe Sex haben.

Abtreibung in der Bahai-Religion

Für Bahai beginnt das Leben im Moment der Zeugung. Daher lehnen sie die Abtreibung vom ersten Tag der Schwangerschaft an ab. Es gibt jedoch Ausnahmen.

Empfängnisverhütung in der Bahai-Religion

In der Bahai-Religion sind alle Verhütungsmittel erlaubt, die eine Schwangerschaft nicht für immer verhindern.

Ehe und Familie in der Bahai-Religion

Ehe und Familie sind vielen Bahai sehr wichtig, denn sie sind der „Übungsplatz“ für das Leben in der Gesellschaft.

Seiten