Bodhgaya

- der Ort der Erleuchtung
Illustration Siddharta Gautama in orangefarbenem Gewand meditierend unter einem Pappel-Feigenbaum.
© netsuthep - fotolia.com
In Bodhgaya wurde Siddharta Gautama unter einem Pappel-Feigenbaum zum Buddha, dem Erleuchteten. Damals war er ungefähr 35 Jahre alt.

Bodhgaya liegt in der Region Bihar in Nordindien. In dem Ort befindet sich eine der heiligsten Stätten des Buddhismus, der Mahabodhi-Tempel.

Eure Fragen zu Bodhgaya

Buddhismus
Autoren Miriam Pfeifer, jb, ud
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Was machen die Pilger in Bodhgaya und warum machen sie es? - anonym

Viele Buddhisten reisen nach Bodhgaya, um dort den Buddha zu verehren. Sie besuchen den Tempel und andere Stätten, meditieren dort und bringen dem Buddha Blumen, Räucherstäbchen oder andere Geschenke. - Jane 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.