Bibel

- für Juden und Christen das wichtigste Buch
Die Bibel ist die Heilige Schrift der Juden und der Christen.

Juden nennen die Bibel Tanach. Darin geht es um die gemeinsame Geschichte der Juden und Christen, vor allem um die Schöpfung der Welt, um die Anfänge der Menschheit und darum, wie die Menschen nach dem Willen Gottes leben sollen. Du findest auch einige lange Geschichten von den Vätern und Müttern des Glaubens. Der erste Teil des Tanach umfasst die Fünf Bücher Mose und heißt Tora. Sie ist Juden besonders wichtig.

Der Tanach gehört auch zur Bibel der Christen. Sie haben ihn aus dem Judentum übernommen und nennen ihn Altes oder Erstes Testament. Beide Namen verraten schon, dass die Christen zur Bibel der Juden noch einen zweiten Teil hinzugefügt haben. Im Neuen oder Zweiten Testament ist vor allem von Jesus die Rede.

Eure Fragen zur Bibel


An welche Religion glaubten Adam und Eva?
Worin unterscheiden sich die beiden Schöpfungserzählungen in der Bibel?
Rufen die Bibel und der Koran zur Gewalt gegen Andersgläubige auf?

Allgemein
Autoren Jane Baer-Krause
 
Bildnachweise 

Kommentare

Die Bibel ist ein Buch, das zum Nachdenken anregt! – King Lui

Wenn man mitbekommt, wie unterschiedlich Leute ein Geschehnis bewerten, das sie gerade erst gemeinsam erlebt haben, wie soll man dann den Wahrheitsgehalt der Bibel beurteilen, wo die Geschehnisse erst Jahrzehnte bzw. Jahrhunderte später aufgezeichnet wurden? - Chris

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.