Beten im Judentum

- ist ein "Dienst des Herzens"
Gläubiger Jude beim Gebet mit dem Gebetsmantel Tallit und den Gebetsriemen Tefillin.
© Rafael Ben-Ari/fotolia.com
Vielen Juden ist das Beten sehr wichtig. Es ist für sie ein Gespräch mit Gott. Sie nennen es auch „Dienst des Herzens“.

Im jüdischen Alltag gibt es drei feste Gebetszeiten, am Schabbat vier. Die Gebetszeit für den Morgen heißt Schacharit, die für den Nachmittag Mincha und die für den Abend Ma’ariw. Die spezielle Gebetszeit am Schabbat heißt Mussaf, die Hinzufügung. Der Inhalt der Gebete, die Sprache und der Ort sind nicht vorgeschrieben.
Viele Juden beten außerdem nach dem Essen und vor dem Schlafengehen. Manche sprechen zusätzlich einen Segensspruch vor dem Essen, nach dem Kauf neuer Kleidung, beim Anblick eines Regenbogens oder in anderen Situationen.

Für die Gottesdienste und besondere Anlässe haben Juden auch vorgegebene Gebete. Die wichtigsten Teile werden nur gebetet, wenn mindestens zehn Juden dabei sind, die bereits ihre Bar Mizwa gefeiert haben. Diese Gemeinschaft heißt Minjan. In liberalen jüdischen Gemeinden dürfen daran auch Frauen teilnehmen.

Besonders wichtige Gebete sind das Schmone Ésre, das Kaddisch und das Schma Israel.


Eure Fragen zum Beten im Judentum


Wie beten Juden?
Wie kann ich mir Gott vorstellen, wenn ich bete?
Warum beten Juden?


Judentum
Autoren  Debora Lapide, bwk, jb

Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Voll nützlich. - Fritz

Wie beten Juden? - Kai

Hallo Kai, klick mal oben unter dem Text auf deine Frage… Und wenn du dir den Film anschaust, dann kannst du orthodoxe Juden beim Beten sehen. - Jane

Beten Juden viel? - Larissa

Gläubige Juden beten dreimal am Tag, an Schabbat sogar viermal. Mehr dazu steht oben Text - lies doch noch einmal genau. - Barbara

Warum beten Juden? - Dilara

Hallo Dilara, Juden beten, um Gott nahe zu sein, um ihm zu danken oder um für etwas zu bitten. Das gilt auch für Gläubige anderer Religionen. - Jane

Ich habe schon viel gefragt, als -eeee, aber ich brauche mehr, denn ich habe bald einen Vortrag in der Schule über das Judentum - wie sie beten. Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen? Bitte! - Michelle

Hallo Michelle, du findest hier ja schon viel zu dem Thema. Schau dir am besten den Text oben und außerdem folgende Seiten an: Wie beten Juden?, Wie kann ich mir Gott vorstellen, wenn ich bete? (beide Fragen kannst du oben unter dem Text anklicken), außerdem im Lexikon die Seite "Gebete im Judentum" und dort klicke im Kasten rechts auch auf SchmoneEsre, Kaddisch und Schma Jisrael. Auf all den Seiten findest du sicher mehr Infos, als du für deinen Vortrag brauchst. Aber wenn du noch Fragen zu den Texten hast, dann darfst du dich natürlich auch wieder melden. - Jane

Wo beten Juden denn überhaupt, im Zimmer, auf dem Fußboden, in der Synagoge? - Ivi

Hallo Ivi, Juden beten in der Synagoge und an allen anderen Orten, an denen ihnen danach zumute ist. Dabei sitzen oder stehen sie. Das Beten auf Knien ist bei Juden nicht üblich. - Jane

Warum beten Juden? - Ich

Hallo Ich, deine Fragen haben wir auf einer neuen Seite beantwortet. Du findest sie, wenn du deine Frage oben unter dem Text anklickst. - Jane

Hallo zusammen, was mich echt interessiert: Die Moselms beten ja jeden Tag, aber haben auch den speziellen Tag unter der Woche und zwar den Freitag, so wie die Christen den Sonntag. Und wie schaut’s bei den Juden aus? Haben die auch sowas ähnliches?

Liebe Grüße Erwin

Hallo Erwin, ja, die Juden feiern den Schabbat. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.