Übersicht zum Thema

Achtfacher Pfad

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Dharma

Dharma ist ein indisches Wort und bezeichnet eine uralte Lehre. Laut Überlieferung entdeckte der Buddha diese Lehre wie einen zugewachsenen Pfad im Dschungel wieder.

Vier edle Wahrheiten

Die Vier edlen Wahrheiten sind das Glaubensbekenntnis der Buddhisten.

Fünf sittliche Gebote

Nach den Fünf sittlichen Geboten richten sich nicht nur die Nonnen und Mönche im Kloster, sondern alle Buddhisten. Diese Gebote sind denen anderer Religionen ähnlich, zum Beispiel denen der Juden und Christen.

Lebensregeln im Buddhismus

Buddhisten leben nach verschiedenen Regel-Werken. Dazu gehören der "Edle Achtfache Pfad der Erkenntnis" und die Fünf sittlichen Gebote. Für buddhistische Nonnen und Mönche gelten außerdem die Zehn-Sitten-Regeln und die Patimokha.

Gläubige im Buddhismus

Anhänger des Buddhismus gehören verschiedenen Glaubensrichtungen an. Sehr verbreitet sind der Theravada und der Mahayana mit dem Zen-Buddhismus. Jeder Mensch kann Buddhist werden. Dazu muss er an die Drei Kostbarkeiten glauben und sie dreimal hintereinander aussprechen. Sie heißen auch die Drei Zufluchten.