Ave Maria

- beten viele Katholiken für die Muttergottes
Eine Marienstatue in einer Nische aus Holz und Stein mit roten und blauen Blumen davor.
© Barbara Wolf-Krause
Das Ave Maria ist ein Gebet, mit dem Katholiken Maria ehren. Sie ist die Mutter von Jesus und für Christen die Muttergottes.

So lautet das Ave Maria:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Das Ave Maria ist auch einer der drei Teile des Rosenkranzes. Diese Folge von Gebeten sprechen manche Katholiken frei, andere benutzen dafür eine Rosenkranzkette. 

Eure Fragen zum Ave Maria

Christentum
Autoren  Jane Baer-Krause
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Hat man das Ave Maria vor Jesu Geburt auch schon gesprochen - wegen Hoffnung oder so? - Broski

Hallo Broski, der erste Teil des Ave Maria wird erst seit dem 11. Jahrhundert nach Christus gesprochen. Den zweiten Teil des Gebetes mit der Bitte um den Beistand in der Stunde des Todes hat Papst Pius V. 1568 ergänzt. - Barbara

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.