Asure-Fest

- Aleviten beenden die Muharrem-Trauerzeit
Ein Teller mit der Süßspeise Asure, die aus verschiedenen Früchten und Nüssen zubereitet wird.
© Hayati Kayhan - fotolia.com
Mit dem Asure-Fest beenden Aleviten ihre Trauerzeit um den Heiligen Hüseyin. Die Trauerzeit im Monat Muharrem dauert zwölf Tage.

Eine Asure ist eine besondere Süßspeise. Sie besteht aus Weizen, Bohnen, Kichererbsen, Kastanien, Haselnüssen, Pistazien, Mandeln, Sultaninen, Feigen, Äpfeln, Aprikosen und Walnüssen oder ähnlichen Zutaten. Viele Aleviten bereiten sie selbst zu und verteilen sie als Symbol der Dankbarkeit unter Bekannten, Verwandten und Nachbarn. Die Asure-Süßspeise und auch jedes andere Gericht zum Asure-Fest hat genau zwölf Zutaten. Die Zahl steht für die heiligen 12 Imame.

Zum Asure-Fest veranstalten die alevitischen Gemeindezentren in ihren Cem-Häusern gemeinsame Asure-Essen. Cem heißen die Versammlungen der Aleviten. Die Süßspeise und das Asure-Fest sind für Aleviten ein Symbol für Dankbarkeit und Hoffnung.

Eure Fragen zum Asure-Fest

Alevitentum
Autoren Melek Yildiz, Yilmaz Kahraman, jb
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.