Anglikaner

- eine Christengemeinschaft aus England
Bischof von Canterbury Justin Welby in grauem Jacket trägt ein großes silbernes Kreuz an einer Kette um den Hals.
© epd-bild / KNA-Bild / Keith Blundy
Anglikaner sind Christen. Ihre Gemeinschaft ist in England entstanden und ähnelt in manchen Dingen der evangelischen und in anderen der katholischen Kirche. Alle drei verbindet unter anderem der Glaube an Jesus, die Bibel mit dem Ersten und Zweiten Testament und das chrisltiche Glaubensbekenntnis.

Das ist typisch für Anglikaner:
  • Die Anglikaner haben keinen Papst. Das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche ist der Erzbischof von Canterbury. Das ist seit 2013 Erzbischof Justin Welby. Ihm folgen  in jedem Land und jeder Provinz ein weiteres Kirchenoberhaupt. Bischöfe leiten die Kirchen in den Regionen. Priester und Diakone betreuen die einzelnen Gemeinden. Auch Frauen dürfen Priester sein.
  • Anglikaner feiern wie evangelische Christen zwei Sakramente: die Taufe und das Abendmahl. Die weiteren fünf Sakramente der Katholiken sind für Anglikaner zwar auch besondere Handlungen, aber nicht für jeden Pflicht. Sie betreffen die Firmung, die Beichte, die Eheschließung, die Priesterweihe und die Krankensalbung.
  • Das Abendmahl darf wie bei den Katholiken nur mit einem geweihten Priester stattfinden. Anglikaner glauben wie Katholiken, dass er Brot und Wein tatsächlich in Leib und Blut Christi verwandelt.
  • Anglikaner verehren wie Katholiken Heilige.
  • Nur ein Teil der Anglikaner verehrt dagegen Maria als Heilige Mutter Gottes.
  • Die Anglikanische Kirche schreibt kein Zölibat vor.
Auf der ganzen Welt haben die Anglikaner rund 80 Millionen Anhänger. Mehr als die Hälfte von ihnen lebt in England, die meisten anderen in Ländern mit englischer Sprache. Aber auch in Deutschland gibt es einige kleine anglikanische Gemeinden, zum Beispiel in Bonn, Berlin, Köln, Hamburg, Düsseldorf und Bielefeld.

Eure Fragen zu Anglikanern


Christentum
Autoren  Jane Baer-Krause, Barbara Wolf-Krause, Christina Kalloch
 
Bildnachweise 

Kommentare

Wenn Anglikaner dasselbe glauben wie Katholiken und Protestanten, warum heißen sie dann Anglikaner? - Elle

Hallo Elle, die Anglikaner sind wie Katholiken und Protestanten eine bestimmte Glaubensrichtung im Christentum. Sie unterscheiden sich nur in einigen Denkweisen, in der Organisation und manchmal auch in ihren Handlungen voneinander. - Jane

Wer hat die Anglikaner gegründet? - Anne-Sophie

Hallo Anne-Sophie, 1534 erklärten die katholischen Bischöfe Englands, dass nicht mehr der Papst das Oberhaupt ihrer Kirche sein sollte, sondern der englische König Heinrich VIII. Das war die Gründung der Anglikanischen Kirche. Mehr darüber erfährst du auf der Website Kinderzeitmaschine. - Barbara

Wie wird man Anglikaner und warum kennt man sie nicht so stark? - Jonni

Hallo Jonni, Anglikaner sind Christen, daher nehmen sie ihre Mitglieder mit der Taufe in ihre Gemeinschaft auf. Verbreitet ist diese Glaubensrichtung vor allem in England. In Deutschland hören wir daher nicht so viel über sie. - Jane 

Wie lange gibt es die Anglikaner schon? - Anna-Maria

Hallo Anna-Maria, die Anglikanische Kirche ist vor rund 500 Jahren entstanden. Im Jahr 1534 wurde sie offiziell anerkannt. - Jane

Was feiern die Anglikaner für Sakramente? - Livia

Hallo Livia, die Anglikaner feiern wie evangelische Christen die Taufe und das Abendmahl als Sakrament. Mehr erfährst du jetzt oben im Text. Wir haben ihn gerade überarbeitet. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.