Abu Talib

- Mohammeds Onkel
Blauer Himmel mit weißen Wolken
© Barbara Wolf-Krause
Abu Talib hieß der Onkel des Propheten Mohammed. Er nahm seinen Neffen nach dem Tod des Großvaters bei sich auf, versorgte ihn liebevoll und stand ihm immer zur Seite.

Als Mohammed den Islam in Mekka verbreiten wollte, handelte er sich zunächst viel Ärger ein. Damals verehrten die Menschen viele Götzen. Von Allah wollten sie zuerst gar nichts wissen. Deshalb beschimpften sie Mohammed und griffen ihn sogar mit Fäusten oder Waffen an. Zum Glück konnte sich Mohammed auf seinen Onkel verlassen. Er stand ihm immer zur Seite und nahm ihn in Schutz.

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, ob Abu Talib selbst den Islam angenommen hat. Die meisten Sunniten glauben, dass er kein Muslim war. Die meisten Schiiten sind davon überzeugt, dass er den Islam angenommen hat.
 

Eure Fragen zu Abu Talib


Islam
Autoren: Jane Baer-Krause, Annett Abdel-Rahman, Hamideh Mohagheghi
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.