Mann und Frau

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
jb
Mann und Frau
Sind Mann und Frau immer gleichberechtigt? Welche Erfahrungen hast du in deiner Religion gesammelt. Und welcher Meinung bist du?
Bearbeitet von: jb an 18.04.2016 - 23:14
Simon124
6. April 2016 - Antwort von Barbara

Am 6. April 2016 antwortete Barbara auf die Frage, ob Mann und Frau im Islam gleichgestellt sind so: "Hallo Ana, so kann man das nicht sagen. Nach dem Koran sind Frauen und Männer gleich viel wert. Sie sollen sich mit Respekt begegnen und mit ihren unterschiedlichen Aufgaben und Pflichten gegenseitig unterstützen. Mehr Infos dazu findest du im Lexikon unter Frau und Mann im Islam. Wenn der Artikel nicht alle deine Fragen beantwortet, schreib uns deine Fragen."
Leider muss Ich Barbara an dieser Stelle mit einem Zitat aus dem Koran korrigieren: Sure 4, Vers 34; „Die Männer stehen über den Frauen (ar-riǧālu qauwāmūn ʿalā n-nisāʾ), weil Gott sie (von Natur aus vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen?) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Gott) demütig ergeben und geben acht auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist, weil Gott (darauf) acht gibt (d.h. weil Gott darum besorgt ist, dass es nicht an die Öffentlichkeit kommt). Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen (nušūz), dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie (wa-ḍribū-hunna)! Wenn Sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Gott ist erhaben und groß.“ Wir sehen hier deutlich, dass der Koran sehr wohl festlegt,, dass Männer "über" Frauen stehen und dass, wenn eine Ehefrau nicht gehorcht, der Mann sie mit Schlägen züchtigen darf. --LG Simon

bw
Antwort von Barbara
Hallo Simon, die Texte im Koran (und auch in anderen Schriften) sind immer in Abhängigkeit ihrer Umstände der Entstehung, ihrer Originalsprache, in ihrem Bezug auf eine konkrete Sachlage oder historische Begebenheit und in Wechselwirkung mit anderen Aussagen und Textstellen zu verstehen. Dazu haben Menschen jahrelang studiert, um genau das nicht zu tun: Textstellen einfach so aus dem Zusammenhang zu reißen und dann daraus eine unreflektierte Aussage als Wahrheit abzuleiten. So gehen momentan diejenigen mit dem Islam um, die wir in den Medien als Extremisten wahrnehmen und die sich als die einzig "wahren Muslime" sehen. Aus einzelnen Sätzen des Koran basteln sie sich einen "Lego-Islam", den sie so zusammenbauen, wie es gerade passt. Genau das wollen wir mit unserer Seite vermeiden. Und genau aus diesem Grund kann man den Vers, den du zitiert hast, nicht einfach so als Gesetz betrachten, das dazu einlädt, Frauen zu schlagen oder zu misshandeln. In einer ganzen Reihe anderer Textstellen wird immer wieder betont, dass Männer und Frauen Partner sind, die ebenbürdig sind und sich respektieren und achten sollen. "Er sei ihr ein Gewand und sie sei ihm ein Gewand" ist zum Beispiel ein Vers, der dies beschreibt. Wie du weißt, war Muhammad derjenige, der Muslimen als das beste Vorbild dient. Er hat seine Frauen nie geschlagen und in vielen seiner Aussprüche darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, mit seiner Frau liebevoll und wertschätzend umzugehen. Auch beginnen viele Verse im Islam mit "Und den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen...", dies, um zu verdeutlichen, dass beide auch vor Gott gleichgestellt sind. Leider treffen wir viele Muslime, die sich wenig mit dem tieferen Sinn ihrer Religion beschäftigen, sich an kulturelle oder traditionelle Verhaltensmuster halten und wenig darüber nachdenken, welche Botschaft Gott ihnen mitteilt. Dem stehen aber auch viele Muslime gegenüber, die sich sehr reflektiert mit ihrem Glauben auseinandersetzen und sich gegenseitig mit Respekt und Wertschätzung behandeln. Liebe Grüße, Annett

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.