Woher wusste der Dalai Lama, dass er Buddha ist?

Wahrscheinlich erfuhr der Dalai Lama in einer Zeremonie mit seinem Lehrer, dass er der Buddha ist. Eine solche Zeremonie ähnelt einem Gottesdienst.

Buddha heißt ein Mensch, der "erleuchtet" ist. Er hat zuvor eine ganz besondere religiöse Erfahrung gemacht. Von ihr ist er ganz erfüllt. Diese Erfahrung macht ihn froh und gelassen. Sie zeigt ihm, was ihn bisher so unglücklich gemacht hat und welchen Weg er nun zu gehen hat.
So war es auch beim Dalai Lama. Doch dass er nun ein Buddha ist, konnte er nicht selbst entscheiden. Aber er sprach mit seinem Lehrer über seine Erfahrung. Sein Lehrer erklärte ihm dann wahrscheinlich in einer Art Gottesdienst, was seine Erfahrung bedeutete, nämlich, dass er jetzt erleuchtet und damit ein Buddha ist.
Woher wusste der Dalai Lama, dass er Buddha ist?
Buddhismus
Frage: Jila  / Antwort: Ulrich Dehn, jb

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.