Woher kommt der Name Rosenmontag?

Für den Namen des Rosenmontag gibt es unterschiedliche Erklärungen. Manche meinen, er bezieht sich auf einen alten Brauch des Papstes und auf die Geschichte des verrückten Tages, andere glauben an eine fehlende Übersetzung aus einem Dialekt.

Im Mittelalter überreichte der Papst am vierten Fastensonntag stets einer wichtigen Persönlichkeit eine goldene Rose. Am Tag nach diesem „Rosensonntag“ fand ab 1823 die jährliche Hauptversammlung der Faschingsgesellschaft statt. Da die Teilnehmer an diesem Tag schon den nächsten Karneval planten, sollen sie den wichtigsten Narrentag auf den Namen Rosenmontag getauft haben.

Nach einer anderen Überlieferung hat der Rosenmontag nichts mit dem Papst und Blumen zu tun, sondern mit dem Dialekt der Menschen aus dem Rheinland. Wenn an den tollen Tagen alles aus den Fugen gerät, dann sprechen sie von „Roserei“ – und meinen damit „Raserei“. Danach müsste der Rosenmontag eigentlich Rasenmontag heißen.
Woher kommt der Name Rosenmontag?
Christentum
Frage:  kittgh  //  Antwort: Jane Baer-Krause 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.