Woher kommt der Name Lag BaOmer?

In dem Namen des Festes Lag BaOmer stecken der Name der Trauerzeit Omer und die Zahl 33. Sie setzt sich nämlich aus den hebräischen Buchstaben Lamed (ל) und Gimel (ג) zusammen. Daraus entsteht „Lag“ – und damit der erste Namensteil des Festes Lag BaOmer.
Das Fest hat auch noch einen anderen Namen: Hillula de Raschbi. Auch dieses Wort hat eine Bedeutung. Es setzt sich aus den Anfangsbuchstaben des Namens von Rabbi Schimon bar Jochai zusammen. An seinen Todestag erinnert das Fest ebenfalls. Rabbi Schimon bar Jochai war ein großer Weiser des Volkes Israel. Juden glauben, dass seine Seele nach seinem Tod direkt in den Himmel aufstieg. Viele Juden besuchen daher an Lag BaOmer die Grabstätte des Rabbi Simeon bar Jochai in Meron in Galiläa.
Diese Bedeutung haben die Rabbiner dem Tag Lag BaOmer aber erst später hinzugefügt.
Woher kommt der Name Lag BaOmer?
Judentum
Autoren Alena Herrmann, dl, jb

Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.