Wie feiern die Religionen ihre Feste in der Corona-Zeit?

In der Corona-Zeit gelten Abstands- und andere Sicherheitsregeln. Aber auch damit lassen sich Feste der Religionen feiern. Zum Beispiel so:

20. Mai 2020 - Naw-Ruz


berichtet von Karen Reitz-Koncebovski
aus der Bahai-Gemeinde in Potsdam


"Wir haben gerade in der Bahai-Gemeinde Potsdam groß zusammen Naw-Ruz gefeiert. Zusammen heißt hier: Alle Teilnehmer saßen bei sich zuhause vor einem Laptop oder Smartphone und waren in einer Videokonferenz miteinander verbunden. Damit sind wir einer Weisung des Nationalen Geistes Rates der Bahai in Deutschland gefolgt. Er hat in einem Brief am 13. März alle Bahai dazu aufgefordert, den Empfehlungen der Regierung und der Behörden zu folgen. Er erklärte, dass wir durch unsere Achtsamkeit dafür sorgen können, das Risiko für die öffentliche Gesundheit zu verringern.
Also bleiben wir zuhause und finden andere Wege für das Miteinander. Sämtliche Andachten, Kinderklassen, Juniorjugendgruppen oder Studienkreise finden jetzt im Internet statt. Manche tauschen auch per Post Material. Durch die Einschränkungen entsteht eine Menge Kreativität und sogar eine größere Verbundenheit als wir sie sonst oft spüren.
Auch in unserem Haus der Andacht gibt es im Moment keine öffentlichen Andachten mehr. Einzelne Besucher dürfen aber weiterhin eintreten, wenn sie einen großen Abstand zueinander halten."



Wie feiern die Religionen ihre Feste in der Corona-Zeit?
Religion allgemein
Frage: anonym  

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.