Welche Tiere sind rein und welche unrein?

Reine Tiere sind nach den jüdischen Speisevorschriften alle Säugetiere, die Paarhufer und Wiederkäuer sind und ganz durchgespaltene Klauen haben. Dazu zählen Rinder, Schafe, Rehe und Ziegen. Auch Geflügel ist koscher, wenn es sich nur von Pflanzen ernährt hat, außerdem alle Fische mit Flossen und Schuppen.

Alle Tiere sollten möglichst artgerecht gelebt haben und müssen geschächtet werden. Säugetieren und Geflügel öffnet der Schlachter dabei mit einem einzigen Schnitt die Halsschlagader und lässt die Tiere dann komplett ausbluten. Auch Muslime schächten Tiere, deren Fleisch oder andere Bestandteile sie essen möchten.

Schweine sind für Juden unreine Tiere und dürfen nicht gegessen werden. Das ist auch für Muslime so. Juden essen außerdem keine Reptilien und keine Schalen- und Krustentiere wie Krebse, Muscheln und Austern. Auch Würmer und Insekten sind nicht koscher.
Welche Tiere sind rein und welche unrein?
Judentum
Autoren Alena Herrmann, bwk, dl, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.