Was passiert, wenn Muslime Schweinefleisch essen?

Viele Muslime nehmen die islamischen Speisevorschriften sehr ernst. Sogar auf Reisen halten sie sich möglichst daran, um nicht gegen die Gebote ihres Glaubens zu verstoßen.
Wenn ein Muslim doch einmal Schweinefleisch isst oder an anderen Lebensmitteln mit Bestandteilen vom Schwein nascht, dann wird sein Körper davon nicht krank. Den Verstoß muss er dann aber vor seinem Gewissen und vor Allah rechtfertigen.

Anders ist es, wenn ein Muslim versehentlich eine verbotene Zutat erwischt. Oder wenn ihn der Hunger plagt und keine erlaubten Lebensmittel in Sicht sind. Dann erlaubt Allah eine Ausnahme. Übersetzt steht dazu im Koran: Wenn du dich in einer Notsituation befindest und nicht mit Absicht etwas Verbotenes tust, dann trifft dich keine Schuld. Gott ist barmherzig und bereit zu vergeben. (Sure 2/173)

Zum Thema Gelatine haben Muslime sogar unterschiedliche Ansichten. Manche essen zum Beispiel Gummibärchen und andere nicht.
Was passiert, wenn Muslime Schweinefleisch essen?
Islam
Autoren: Johanna Kallies, Andreas Bothmann, ar, jb 
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Wann hat der Islam begonnen sich zu entwickeln? - Anton

Hallo Anton, der Islam kam vor ungefähr 1450 Jahren in die Welt. Mehr findest du unter dem Stichwort Geschichte des Islam.  - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.