Warum wurde Siddharta Gautama berühmt?

Nach seiner Erleuchtung erklärte Siddharta Gautama zuerst seinen engsten Freunden seine neuen Erkenntnissen. Das war in Benares. Anschließend zog er 45 Jahre lang als Bettelmönch mit seinen Anhängern durch ganz Indien. Unterwegs hielten sie unendlich viele Vorträge über die neue Glaubenslehre und gewannen damit immer mehr Anhänger. Diese teilten ihr neues Wissen ebenfalls mit vielen Nachbarn und Freunden und erzählten ihnen von Siddharta Gautama.

Auf diese Weise wurde der erste Buddha nach und nach zuerst in ganz Indien und später sogar auf der ganzen Welt berühmt.

Warum wurde Siddharta Gautama berühmt?
Buddhismus
Frage: Viktoria  //  Antwort: Jane Baer-Krause

Kommentare

Gibt es viele Buddhisten auf der Welt? - High Ground

Hallo High Ground, weltweit glauben ungefähr 350 Millionen Menschen an die Lehre des Buddhismus. Mehr erfährst du unter dem Stichwort Verbreitung des Buddhismus. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.