Warum wird an Jom Kippur gefastet?

Bunte, ausgeschnittene Hände auf schwarzem Papier im Kreis angeordnet.
© Tisskananat - Fotolia.com
In der Bibel steht: „Am zehnten dieses siebenten Monats (Tischri) sollt ihr eine heilige Versammlung halten, und ihr sollt eure Seelen demütigen".
Für die Juden bedeutet das Gebot „Seelen demütigen“, dass sie fasten und verzichten sollen. Damit meinen sie nicht nur den Verzicht auf das Essen und Trinken. Sie verzichten an diesem Tag auch auf andere Dinge, zum Beispiel auf das Waschen, auf das Schminken, auf ihre Lederschuhe und auf Sex.
Warum wird an Jom Kippur gefastet?
Judentum
Autoren Alena Herrmann, dl, jb
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Kommentare

Warum verzichten sie an diesem Tag auf Sex?

Jom Kippur ist ein ernster Fasttag, der strengste in der jüdischen Religion, denn es geht um die Beziehung zu Gott und um die "Reinigung" des eigenen Lebens. Da das ein wichtiges Anliegen ist, will man sich ausschließlich darauf konzentrieren. Sex hat aber nicht nur mit Fortpflanzung zu tun, sondern auch mit Freude und würde von der ernsten Reue ablenken. JEDER körperliche Genuss wird an diesem einen Tag gemieden. - Debora

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.