Warum wanderte Mohammed nach Medina aus?

Mohammed wanderte nach Medina aus, weil dort Menschen lebten, die ihn kannten und schätzen. Außerdem standen sie dem Islam sehr positiv gegenüber. Weil Mohammed in Mekka große Schwierigkeiten hatte, nahm er die Einladung der Menschen aus Medina gerne an, bei ihnen zu leben. Das war eigentlich sehr spannend, da es in Medina viele Menschen verschiedenen Glaubens gab. Nicht nur Muslime, sondern z.B. auch Juden lebten dort. Und die Menschen gehörten dort unterschiedlichen Stämmen an. 623 nach Christus schloss Mohammed mit den Vertretern dieser unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen Medinas einen Gemeindevertrag. Darin verpflichteten sich die muslimischen und jüdischen Stämme zu gegenseitigem Schutz. Das war in der damaligen Zeit etwas Neues.
Warum wanderte Mohammed nach Medina aus?
Islam
Frage von Maddy / Antwort von Annett Abdel-Rahman

Kommentare

Hat der Engel Gabriel Mohammed befohlen nach Medina zu gehen? - anonym

Nein, das war Mohammeds Entscheidung. - Jane

Ihr müsst das mal schneller machen und ausführlicher. - anonym

Wir arbeiten so schnell wir können. Manche Antworten müssen wir aber mit den Experten besprechen. Sie müssen aber auch ihren Beruf ausüben und haben daher nicht immer sofort Zeit. Außerdem wird die Webseite nur alle paar Stunden aktualisiert. Das heißt, wir finden zwar eure Fragen und beantworten viele auch sofort, aber ihr könnt sie erst später sehen. Eine andere Lösung kostet viel Geld - und das haben wir leider nicht. Darum müssen wir euch um etwas Geduld bitten. ;-((( - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.