Warum sollen sich Musliminnen verhüllen?

Viele Musliminnen tragen in der Öffentlichkeit keine kurzen oder engen Hosen und Röcke, Tops oder Bikinis, sondern weite Kleidung und eigene Schwimmanzüge. Ihre Kleidung bedeckt oft den gesamten Körper, die Haare und manchmal sogar das Gesicht. Nach einem Gebot aus dem Koran sollen Frauen damit ihren Körper vor den Blicken fremder Männer schützen, die nicht zur Familie gehören. Umgekehrt soll der Anblick ihres Körpers die Männer nicht vom Gebet oder anderen Dingen ablenken und sie auch nicht dazu anregen, die Frauen anzusprechen oder sogar mit ihnen zu flirten.

Schon viele Frauen aus der Zeit von Mohammed kleideten sich so. Auch heute noch möchten viele Musliminnen dem Gebot ihrer Religion folgen. Manche empfinden es außerdem als sehr angenehm, ihren Körper nicht zu zeigen. Andere Frauen mit islamischem Glauben tragen aber auch die Kleidung, die in dem Land üblich ist, in dem sie leben. Wieder andere binden sich zusätzlich nur ein Kopftuch um. Das soll jede Frau selbst entscheiden.

In einigen Ländern werden Frauen jedoch auch vom Staat oder von Familienangehörigen dazu gezwungen, sich zu verhüllen. Auch in Deutschland tut das nicht jede Muslimin freiwillig. Das ist dann nicht in Ordnung.


Warum sollen sich Musliminnen verhüllen?
Islam
Frage: Felix und emslo  //  Antwort: Jane Baer-Krause

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.