Warum dürfen viele Musliminnen nicht zur Schule gehen?

Mädchen und Frauen haben auch im Islam das gleiche Recht auf Schule und Bildung wie Männer. Sie dürfen nicht benachteiligt werden. In manchen Ländern ist es Mädchen und Frauen dennoch verboten, zur Schule zu gehen. Das ist falsch und kein Bestandteil des Islam.

Das Lernen und die Suche nach Wissen ist im Islam sehr wichtig. Das gilt für alle Menschen. In der islamischen Geschichte gibt es so auch viele gelehrte Frauen, an die sich Muslime und anders Gläubige sehr respektvoll erinnern. Auch die Frauen des Propheten waren klug und ihre Meinung war sehr gefragt. Zum Beispiel finden die Erzählungen von Mohammeds Frau Aischa viel Beachtung.

Wenn ein Land seinen Mädchen und Frauen die Schulbildung verbietet, dann beruht dies oft auf alten Traditionen. Häufig wollen die Männer auch gerne die Oberhand über die Frauen behalten und frei über sie entscheiden können. Mit der Religion des Islam hat das nichts zu tun, wird aber oft mit ihr vermischt.
Warum dürfen viele Musliminnen nicht zur Schule gehen?
Islam
Frage: Mariam   /// Antwort: Annett Abdel-Rahman, Jane Baer-Krause

Kommentare

Stimmt. - youngdeg

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.