Tragen Juden den Gebetsmantel und die Gebetsriemen zu jedem Gebet?

Die Gebetsriemen heißen Tefillin. Sehr viele jüdisch-orthodoxe Männer legen sie an den Wochentagen zum Morgengebet an. Den Gebetsmantel oder -schal tragen sie sogar zu jedem Gebet. Das gilt in der eigenen Wohnung genauso wie in der Synagoge. Der Gebetsmantel heißt Tallit.

Die meisten liberalen Juden handhaben das lockerer. Sie beten in der Regel ohne Gebetsriemen. In den Gebetsschal hüllen sich bei ihnen viele Männer und Frauen, aber beide fast nur am Schabbat. Manche liberalen Frauen setzen sich auch eine Kippa auf. Das ist unter orthodoxen Juden nur den Männern erlaubt.
Tragen Juden den Gebetsmantel und die Gebetsriemen zu jedem Gebet?
Judentum
Frage: Gast    //  Antwort: Debora Lapide, jb

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.