Pilgert jeder Muslim?

Blick auf die Kaaba in Mekka mit vielen muslimischen Pilgern.
© ayazad/fotolia.com
Jeder Pilger im Islam soll den Sinn der Reise in allen Einzelheiten verstehen und die Verantwortung für sich übernehmen können. Darum sind fast alle muslimischen Pilger älter als 18 Jahre.
Außerdem sollten nur Menschen pilgern, die körperlich und geistig gesund sind und die lange und beschwerliche Reise gut überstehen können. Für sehr kranke Muslime ist die Pilgerfahrt daher keine Pflicht. Wenn sie trotzdem reisen, dürfen sie sich von einem Begleiter helfen lassen.
Wer kein Geld hat, soll für die Pilgerfahrt keine Schulden machen. Er ist ebenfalls von der Pflicht befreit. Damit aber auch arme Menschen nach Mekka pilgern können, bezahlen ihnen oft wohlhabende Muslime die Reise.
Manche Muslime pilgern auch stellvertretend für Menschen, die schon gestorben sind. Das tun einige für ihre Eltern, wenn sie selbst im Leben keine Gelegenheit für die Pilgerreise hatten.
Kinder dürfen auch mitreisen. Für sie gilt die Fahrt aber noch nicht als Erfüllung der Pflicht. Ein Hadschi wird nämlich nur, wer als Erwachsener einmal nach Mekka pilgert.
 
 

Pilgert jeder Muslim?
Islam
Autoren: Andreas Bothmann, Johanna Kallies, ar, jb 
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.