Könnt ihr etwas über die Geschichte der Ökumene erzählen?

Die ersten Ideen zur Ökumene im Christentum gab es vor rund 150 Jahren.

Ökumene heißt die Zusammenarbeit von verschiedenen Glaubensgemeinschaften. Sie können derselben oder sogar unterschiedlichen Religionen angehören. Besonders verbreitet ist in Deutschland die Ökumene zwischen den Glaubensgemeinschaften der Christen. Die ersten Ideen dazu gab es vor rund 150 Jahren. Auch der CVJM (Christlicher Verein junger Menschen) und der Christliche Studentenbund haben damals mit diskutiert. Zwei "Weltkonfrerenzen für praktisches Christentum" machten die Idee in vielen Ländern bekannt. Sie fanden 1925 in Schweden und 1927 in der Schweiz statt. Nach dem zweiten Weltkrieg kam es 1948 auch ganz offiziell zur Gründung des "Ökumenischen Rates der Kirchen". Ihm gehören verschiedene christliche Glaubensgemeinschaften mit unterschiedlichen Überzeugungen und Ritualen an. Aber Ihre Mitglieder glauben alle an Jesus Christus und an die Dreieinigkeit Gottes. 


Könnt ihr etwas über die Geschichte der Ökumene erzählen?
Religion allgemein
Frage: Lena  //  Antwort: Jane Baer-Krause  //  Quelle: Konfessionskundliches Institut

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.