Ist es eine Sünde den Koran in anderen Sprachen zu lesen?

Nein, es ist für Muslime keine Sünde, den Koran in einer anderen Sprache als auf Arabisch zu lesen. Denn alle Muslime sind dazu aufgefordert, sich viel mit der Botschaft von Allah zu beschäftigen und ihn möglichst gut zu verstehen. Da viele Menschen kein Arabisch können, haben sie nur die Möglichkeit, eine Übersetzung zu lesen. Und das ist für Muslime auch in Ordnung.

Viele Anhänger des Islam lernen aber trotzdem die arabische Sprache. Sie möchten den Koran ganz genau so verstehen, wie er verfasst wurde. In Übersetzungen schleichen sich aber immer wieder Fehler ein. Das liegt daran, dass Arabisch ganz anders funktioniert als viele andere Sprachen. Aus diesem Grund gibt es für den Koran in manchen Sprachen sehr viele Übersetzungen. Zum Beispiel findest du rund 40 verschiedene Übersetzungen des Koran auf Deutsch..
Ist es eine Sünde den Kuran in anderen Sprachen zu lesen?
Islam
Frage: Dilber  /  Antwort: Annett Abdel-Rahman, jb
Koran-TIPP

Die Übersetzung der Arabischen Sprache ins Deutsche ist schwierig. Das gilt besonders für Übersetzungen des Koran.
Anerkannte Ausgaben des Koran sind zum Beispiel Übersetzungen von
  • Hans Zirker
  • Frank Bubenheim und Nadeem Elyas
  • Muhammad Asad
  • Hartmut Bobzin

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.