Gibt es heute noch Propheten?

Propheten verkünden Botschaften, die sie nach eigenen Aussagen von Gott erhalten haben. Welcher der letzte war, darüber sind sich die Religionen nicht ganz einig.
  • Muslime glauben, dass der letzte Prophet Mohammed gewesen ist und nach ihm keiner mehr folgt. Deshalb nennen sie ihn auch „das Siegel der Propheten“.
  • Für die Bahai war auch Baha’ullah ein Prophet. Er hat erst vor 150 Jahren gelebt. Von ihm haben die Bahai viele Botschaften erhalten. So entstand die Bahai-Religion.
  • Juden warten bis heute noch auf einen ganz besonderen Propheten. Sie hoffen auf den Messias, der das Volk Israel von allem Unheil befreit.
Manchmal werden auch Menschen „Prophet“ genannt, wenn sie etwas kaum Vorstellbares voraussagen. Zum Beispiel Martin Luther King. Er hat sich vor mehr als 50 Jahren in den USA gegen Rassismus eingesetzt und den Menschen erklärt, eines Tages könne ein Schwarzer sogar Präsident  werden. Das hat damals kaum jemand geglaubt, denn die Schwarzen wurden von den Weißen unterdrückt und hatten damals fast gar keine Rechte. Doch 2009 wurde das Versprechen von Martin Luther King mit der Wahl von Barack Obama zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika wahr. Darum nennen auch ihn manche Menschen einen Propheten.


Religion allgemein
Frage: Karli  // Antwort: Jane Baer-Krause

Kommentare

Hallo, ich will jetzt kein Angeber sein, doch ich habe sehr oft gehört, dass ich ein Prophet Gottes sei - von meiner Familie, von Freunden, selbst von fremden Menschen, die ich noch nie gesehen habe. Ich persönlich glaube nicht, dass ich ein Prophet bin. - Markus

Hallo Markus, sehr wahrscheinlich hast du recht. - Jane ;-)

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.