Dürfen wir im christlichen oder jüdischen Religionsunterricht ein Bild von Gott malen?

In der Bibel steht, dass die Menschen sich kein Bildnis von Gott machen sollen. Juden und Christen glauben aber, dass dieses Gebot die Menschen nur daran hindern soll, Gegenstände wie Bilder oder Statuen anzufertigen und diese dann statt Gott selbst anzubeten. Denn auch die Bibel selbst beschreibt Gott zum Beispiel als Vater, Mutter, Hirte, Fels, Quelle, Wolke, Feuer, Licht, Hütte und vieles mehr.

Wenn Bilder von Lebewesen, Landschaften oder anderen Dingen helfen können, dem unsichtbaren Gott nahe zu sein oder näher zu kommen, sind sie nach dem Glauben der Juden und Christen daher erlaubt. Diese Bilder dürfen sich dann auch immer wieder verändern.
Dürfen wir im christlichen oder jüdischen Religionsunterricht ein Bild von Gott malen?
Religion allgemein
Frage:  Louis Pizza  /  Antwort: Debora Lapide, Jane Baer-Krause

Kommentare

Hallo, hat jemand eine gute "Faustregel", um das Aussehen von Gott zu beschreiben oder zu definieren, also z.B. Gottes Aussehen ist undefinierbar... Ich brauche es sehr dringend, der Vortrag muss morgen fertig sein. Schon mal danke im Voraus. - Liebe Grüße Schleckermäulchen

Hallo Schleckermäulchen, über welche Religion berichtest du denn? Deine Frage würde vermutlich jede Religion anders beanworten. Muslime haben zum Beispiel ein Bilderverbot. Sie sollen es in jedem Fall vermeiden, sich Gott vorzustellen. Über den Umgang der Juden und Christen mit dem Thema kannst du oben etwas nachlesen. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.