Beschneidung im Judentum am 8. Tag

Der Artikel zu der Frage „Warum findet bei den Juden die Beschneidung am 8.Tag statt“ ist leider nicht korrekt. Die 8 steht nicht für die Unendlichkeit, nur weil man sie auf die Seite kippen kann! Das Datum hat einen medizinischen Grund! – A.
Siehe angegeben Website. Beim nächsten Artikel bitte ich um bessere Recherche!
http://www.marketing-und-vertrieb-international.com/jesus/beschneidung-a...

Kommentare

Sehr geehrte oder geehrter A., die von Ihnen genannte Website erklärt den Ursprung der Beschneidung, nämlich dass Abraham sie auf Gottes Gebot hin als Bundeszeichen einführte. Dadurch ist der achte Tag für jeden Juden ein göttliches Gebot. Das steht im 1. Buch Mose, Kap17, 12f. Gleichzeitig haben Zahlen im Judentum schon immer eine symbolische Bedeutung. So steht die Zahl Acht nach den sieben Tagen der Schöpfung mit dem Ruhetag Schabbat für den Übergang in die Transzendenz, also für das Göttliche und damit Unendliche. Heutige medizinische Erkenntnisse spielten zur Zeit der Entstehung des Judentums vor etwa 3500 Jahren bei der Wahl des Datums für die Beschneidung keine Rolle. Bis heute werden die Gebote Gottes im Judentum eingehalten, weil es SEINE Gebote sind, auch wenn es für sie in der Bibel keine wissenschaftliche oder logische Begründung gibt. Einige Erklärungen entdeckte man in der Neuzeit, aber sie sind für Juden in Bezug auf die Glaubenspraxis unwichtig. - Debora Lapide

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.